Die ULB Düsseldorf: Wissen, wo das Wissen ist.

„Das Paradeis fanden wir ...”
Neue Publikation der ULB

Das alleinige Vertrauen auf digitale oder digitalisierte Texte wäre vor allem für die historisch arbeitenden Wissenschaften eine unzulässige und erkenntnisbehindernde Beschränkung. Die ULB Düsseldorf verfolgt seit vielen Jahren einen Ansatz, der sich der Überzeugung verdankt, dass gut erschlossene und bewahrte Sammlungen in analoger, digitaler und hybrider Form exzellente und unverzichtbare Forschungsinstrumente darstellen. Darüber hinaus pflegt sie den Dialog mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die über ihre Bestände forschen.

Der jetzt erschienene Band ist das Ergebnis dieses Dialogs. Er ist aus der Vortragsreihe „Schätze der ULB Düsseldorf”  hervorgegangen und umfasst u. a. Beiträge zur Thomas-Mann-Sammlung, zum Korczak-Archiv, zur pharmaziehistorischen Sammlung und zu den historischen Schulprogrammen.

mehr  ...

Schreibnacht in der ULB
2. März 2017

Am Donnerstag, den 2. März 2017, laden der Studierendenservice der HHU und die ULB Düsseldorf wieder zur „Langen Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten” ein. Wir geben Ihnen zahlreiche Tipps und vielfältige Unterstützung um schriftliche Arbeiten nicht länger vor sich herzuschieben, sondern motiviert anzugehen. Die Schreibnacht wird um 18.00 Uhr von Prof. Dr. Helmut Brall-Tuchel mit dem Kurzvortrag „Zwischen Social Media und Abschlussarbeit - für wen schreibe ich?” eröffnet. Im Anschluss startet um 18.30 Uhr das Beratungs- und Workshopprogramm u.a. mit Angeboten zum Zeitmanagement, zur Literaturrecherche und zum wissenschaftlichen Schreiben auf Englisch.

mehr ...

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Öffentlichkeitsarbeit