Sonderlesesaal

Den Sonderlesesaal finden Sie im Lesegeschoss O1 der Zentralbibliothek. Hier können Sie Handschriften, Inkunabeln, Alte Drucke bis zum Erscheinungsjahr 1850, Karten, Plakate, Nachlässe, die Thomas-Mann-Sammlung und weitere Sammlungen unter fachlicher Aufsicht einsehen. Hier finden Sie zudem Sekundärliteratur zu Handschriften und Alten Drucken sowie Faksimiles, die sie vorab mit Hilfe der undefinedFachsystematik (Bibliothekswesen bibb bis bibe) durchsuchen können. Beachten Sie bitte die speziellen undefinedBenutzungsregeln!

Öffnungszeiten
Der Sonderlesesaal ist Montag bis Freitag von 9 - 17 Uhr für Sie geöffnet.

Bestellmöglichkeiten
Ein Großteil der Sammlungen ist über unser Suchportal online bestellbar. Nachlassmaterialien können mit den in Kalliope recherchierbaren Signaturen telefonisch, per E-Mail oder persönlich im Sonderlesesaal bestellt werden. Ihre Bestellung liegt am Folgetag ab 11 Uhr oder nach Vereinbarung für Sie bereit.

Recherche in den Sammlungen
Für die gezielte Durchsuchen unserer Sammlungen bieten wir eine Reihe von Recherchewerkzeugen an. Links zu diesen finden Sie hier. Sie sind zudem im undefinedFlyer „Wegweiser zu den Sammlungen“ zusammengestellt.

Auskunft
Auskünfte über die Sammlungen der ULB Düsseldorf, insbesondere über die Handschriften und Alten Drucke, die Karten- , Plakat-, Theaterzettel- und Schulprogrammsammlungen, die Historischen Bibliotheken und die Nachlässe erteilen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Dezernats Historische Sammlungen.

Büchersprechstunde
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Bereich Historische Bestände und Restaurierung informieren über Bedeutung, Schätzwert und Erhaltungszustand Ihrer alten Bücher. Aktuelle Termine finden Sie undefinedhier.

Nutzungsbedingungen

§ 21 der Benutzungsordnung der ULB Düsseldorf betriff die Benutzung von Handschriften, Alten Drucken und seltenen Medien:

„(1) Handschriften, Alte Drucke und seltene Medien können im Sonderlesesaal eingesehen werden. In der Regel ist eine Voranmeldung erforderlich.

(2) Soweit es sich um im Eigentum der Stadt Düsseldorf befindliche Medien handelt, sind deren Benutzungsauflagen zu beachten.

(3) Für die Anfertigung von Reproduktionen aller Art aus Handschriften, Alten Drucken und seltenen Medien ist in jedem Falle die vorherige Zustimmung der ULB einzuholen.

(4) Die Benutzerin / der Benutzer verpflichtet sich, der ULB von einer Veröffentlichung, die aus der Benutzung der Handschriften und Alten Drucke erwächst, Kenntnis zu geben.“

Bitte lesen Sie vor einem Besuch des Sonderlesesaals die undefinedBenutzungsregeln.

Reproduktionen

Das Personal entscheidet über Reproaufträge und kann diese auch ablehnen. Grundsätzlich können Reproduktionen nur von Materialien in gutem oder zufriedenstellendem Zustand hergestellt werden. Das Selbstanfertigen von Reproduktionen ist bei neueren Büchern aus dem Präsenzbestand des Sonderlesesaals sowie aus der Thomas-Mann-Sammlung per Kurzausleihe außerhalb des Sonderlesesaals möglich. Reproduktionen aus Alt- und Sonderbestand werden über undefinedReproaufträge abgewickelt. Auf schriftlichen Antrag ist das Selbstanfertigen von Arbeitsreproduktionen aus Alt- und Sonderbestand ohne Verwendung von Blitzlicht möglich; eine Veröffentlichung dieser Arbeitsreproduktionen ist nicht erlaubt.

Sonderlesesaal

Universitätsstraße 1
Gebäude: 24.41
Etage/Raum: 01.60

Öffnungszeiten:
Mo – Fr 9 – 17 Uhr

Tel. +49 211 81-15257

undefinedE-mail senden


Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDezernat Historische Sammlungen