HHU StartULBAntwortVerlagsangebote

Vorübergend kostenlos verfügbare elektronische Angebote
(Stand: 19.05.2020)

  • 5 Minutes Consult
    Sie haben Zugriff auf die Datenbank 5 Minutes Consult bis zum 24.05.2020.
     
  • Academic Search Ultimate
    Bis zum 31.07.20 ist die Datenbank Academic Search Ultimate für Angehörige der HHU freigeschaltet.
    Diese Datenbank enthält
    - 9.283 Zeitschriften im Volltext
    - davon 8.453 peer-reviewed Zeitschriften im Volltext
    - davon 6.410 peer-reviewed Zeitschriften im Volltext ohne Embargo
    - davon 5.307 peer-reviewed Zeitschriften, die im Web of Science oder Scopus indexiert sind.
    Die Inhalte dieser Datenbank sind auch vollständig über unseren Katalog recherchierbar.
     
  • Acland’s Video Atlas of Human Anatomy
    Sie haben Zugriff auf den Acland’s Video Atlas of Human Anatomy bis zum 24.05.2020.
     
  • AMBOSS
    AMBOSS bietet Dozierenden freien Zugang, um digitale Lehrformate zu unterstützen.
     
  • Annual Reviews
    Der Verlag Annual Reviews hat all seine Zeitschriften bis zum 30.04.2020 frei zugänglich gemacht.
     
  • Bates Visual Guide to Physical Examination
    Sie haben Zugriff auf den Bates Visual Guide to Physical Examination bis zum 24.05.2020.
     
  • Beck-online Datenbank
    Für eine begrenzte Zeit sind die gewohnten Zugänge zur Datenbank außer Kraft gesetzt. Um ab sofort Zugang zu den juristischen Inhalten des Beck Verlags zu erhalten, müssen sich alle Wissenschaftler und Studierende der HHU vorab registrieren. Dazu nutzen Sie bitte diesen Link und folgen der dort angegebenen Anleitung. Dieses Verfahren ist unabhängig von Ihrem derzeitigen Aufenthaltsort.
    Auch die Zeitschriften JUS und JA sind damit zugänglich.
     
  • Beuth Verlag
    Der Beuth Verlag stellt DIN-Normen für medizinische Ausrüstung bis auf weiteres kostenlos bereit.
     
  • BiblioPlanet
    Die Ebook-Plattform BiblioPlanet, die 70.000 Ebooks zu russischer Literatur, Linguistik, Geschichte, Recht, Wirtschaft, Sozial- und Kulturwissenschaften enthält, ist für Angehörige der HHU freigeschaltet.
    Für die Nutzung dieser Plattform müssen Sie nicht im Uni-Netz eingeloggt sein. Die Zugangsdaten sind:
    login: s_sk91j2s9
    password: s_sk91j2s9
     
  • BiblioRossica
    Die Ebook-Plattform BiblioRossica, die Ebooks von führenden russischen, wissenschaftlichen Verlagen, von Academic Studies Press und Central European University Press zu russischen, slawischen und jüdischen Studien und osteuropäischen und eurasischen Geisteswissenschaften enthält ist für Angehörige der HHU freigeschaltet.
     
  • Bloomsbury
    Der Verlag Bloomsbury hat bis Ende Mai 2020 einen Zugang zu allen Bloomsbury Collections mit rund 10.000 E-Books eingerichtet. Die Zugangs-URL lautet: https://www.bloomsburycollections.com.
     
  • BMJ (British Medical Journal)
    Die Artikel im BMJ, die sich mit dem Corona-Virus befassen, sind frei zugänglich. Bitte recherchieren Sie auf der Seite von BMJ.
     
  • Brill
    Der Verlag Brill hat seine Inhalte zu den Themen „Gesundheitswesen, Fernunterricht, Krisenforschung“ frei zugänglich gemacht.
     
  • Business Source Ultimate
    Bis zum 31.07.20 ist die wirtschaftswissenschaftliche Datenbank Business Source Ultimate für Angehörige der HHU freigeschaltet.
    Diese Datenbank enthält
    - 3.284 Zeitschriften im Volltext
    - davon 2.034 peer-reviewed Zeitschriften im Volltext
    - davon 1.479 peer-reviewed Zeitschriften im Volltext ohne Embargo
    - davon 1.059 peer-reviewed Zeitschriften, die im Web of Science oder Scopus indexiert sind
    - ca. 27.000 Videos von Führungskräften der Wirtschaft.
    Die Inhalte dieser Datenbank sind auch vollständig über unseren Katalog recherchierbar.
     
  • Cambridge University Press
    Vom Verlag Cambridge University Press gibt es ein breites Angebott an zusätzlich frei verfügbaren Inhalten:
    - Es wurden 775 Textbooks frei zugänglich gemacht.
    - E-Books aus der Reihe Cambridge Companions wurden freigeschaltet.
    - E-Books aus der Reihe Cambridge Histories wurden freigeschaltet.
    - E-Books aus der Reihe Cambidge Elements wurden freigeschaltet.
    - Die Artikel in den Zeitschriften von Cambridge University Press, die sich mit dem Corona-Virus befassen, sind frei zugänglich.
    Allerdings muss in jedem Fall der VPN-Zugang eingeschaltet sein, da dieses Angebot nur für HHU-Angehörige gilt.
     
  • ClinicalKey Student
    Die Datenbank ClinicalKey Student, eine interaktive Bildungsplattform für die medizinische und pflegerische Ausbildung, ist für Angehörige der HHU bis zum 31.05.2020 freigeschaltet.
     
  • Cochrane Library
    Die Cochrane Library ist auf Grund der Corona-Krise vorerst frei zugänglich.
     
  • De Gruyter
    Für die Angehörigen der HHU sind 75.000 E-Books des Verlags de Gruyter mit den Erscheinungsjahren 2016 und älter bis zum 30.06.2020 frei zugänglich.
    Die Publikationen des Verlags aus der APA Pacific Collection sind bis zum 30.06.2020 frei zugänglich.
     
  • Deutscher Apotheker-Verlag
    Für die Angehörigen der HHU sind 43 Lehrbücher des Deutschen Apotheker-Verlags bis zum 30.06.2020 frei zugänglich.
     
  • Drama Online
    Der Zugang zu der Datenbank Drama Online ist bis Ende Mai 2020 erweitert worden, so dass nun alle Module für Sie frei zugänglich sind.
    Die Zugangs-URL: lautet https://www.dramaonlinelibrary.com
     
  • Duke University Press
    Der Verlag Duke University Press hat seine Lehrbücher aus der Reihe „Syllabi“ bis zum 30.09.2020 frei geschaltet.
     
  • Ebook Central
    ProQuest, Betreiber der Plattform Ebook Central hat sich mit mehr als 70 Verlagen zusammengeschlossen, um Bibliotheken dabei zu unterstützen, allen Nutzer*innen uneingeschränkten Zugang zu den Beständen von Ebook Central zu gewähren. Ab sofort erhalten wir von ProQuest Ebook Central bis Mitte Juni unbegrenzten Zugang zu allen Titeln, die wir bereits über ProQuest gekauft haben. Das Besondere daran: Ab jetzt kann nicht nur ein/e Nutzer*in (Einzelplatz-Lizenz) sondern eine unbegrenzte Anzahl von Nutzer*innen bis Mitte Juni 2020 auf die E-Books zugreifen. Der unbegrenzte Zugang gilt auch für zusätzliche Titel, die bis Mitte Juni erworben werden. Der Übergang wird für Sie als Studierende und Angehörende der HHU nahtlos sein.
    Zum Angebot
     
  • Elsevier
    Der Verlag Elsevier hat alle ScienceDirect Lehrbücher zur Nutzung freigeschaltet (vorerst für die nächsten 3 Monate). Eine Liste dieser Lehrbücher finden Sie am Anfang der folgenden Seite: https://www.elsevier.com/solutions/sciencedirect/content/book-title-lists.
    Der neue Elsevier Coronavirus Research Hub umfasst derzeit eine biomedizinische Datenbank, wissenschaftliche und klinische Inhalte, COVID-19-spezifische Datensätze, eine biomedizinisch ausgerichtete Text-Mining-Lösung und mehrere Tools für die Forschungszusammenarbeit. Der Hub bietet Ihnen derzeit freien Zugang zu Embase, ClinicalKey, Mendeley, Mendeley Data, dem Pure COVID-19 Research Collaboration Center, SSRN und Elsevier Text Mining (MedScan). Der Zugang ist zunächst bis zum 28. Oktober 2020 für Sie verfügbar.
    Für das Gesundheitswesen bietet der Elsevier COVID-19 Healthcare Hub Ärzten und Patienten freien Zugriff auf relevante Toolkits, Expertenwissen, Forschungsressourcen und COVID-19-Richtlinien sowie FAQs zu Symptomen.
    Weitere Informationen zu den verschiedenen Coronavirus-Initiativen von Elsevier für Wissenschaftler, Gesundheitsexperten, Bibliothekare, Studenten und andere Zielgruppen finden Sie im Novel Coronavirus Resource Directory.
     
  • ESV (Erich Schmidt Verlag)
    ESV hat bis zum 30.06.20 für die Angehörigen der HHU alle Zeitschriften des Verlags inkl. Zugang zu den jeweiligen Archiven freigeschaltet.
     
  • GIDEON (Global Infectious Diseases and Epidemiology Online Network)
    Sie haben Zugriff auf die Datenbank GIDEON bis zum 24.05.2020.
     
  • Gruner & Jahr
    40 Magazine des Verlags Gruner + Jahr können hier gratis bis zum 30.04.20 gelesen werden.
     
  • Handelsblatt – Verlagsplattform owlit
    Die Literaturdatenbank des Handelsblatt Verlags owlit ist bis zum 30.04.20 frei zugänglich.
     
  • Herdt Verlag
    Der Herdt Verlag hat – befristet bis zum 30.05.20 – seine Datenbank mit IT-Handbücher und zugehörige Materialien wie Lernvideos und Beispiel- und Übungsdateien für die Angehörigen der HHU freigeschaltet.
     
  • IEEE
    IEEE stellt die COVID-19 relevante Literatur auf seiner Plattform frei zur Verfügung.
     
  • IGI Global
    Der Verlag IGI Global hat für die Dauer von zwei Monaten sein Ebook-Angebot für Angehörige der HHU freigeschaltet.
     
  • Internet Archive
    Das Internet Archive hat eine National Emergency Library, bestehend aus 1,4 Mio. digitalisierten Büchern, zusammengestellt, die weltweit nutzbar ist. Die Anmeldung im Internet Archive ist kostenlos.
     
  • IOP Publishing
    IOP hat eine Seite mit FAQs zusammengestellt, auf denen Sie sich zu den Aktivitäten des Verlags bzgl. Corona informieren können. Hier sind auch die Corona-relevanten Artikel zusammengestellt, die der Verlag jedoch auch direkt auf PubMed Central frei zugänglich zur Verfügung stellt.
     
  • JOVE
    JOVE hat alle Videos aus der Science Education freigeschaltet. Das Angebot gilt bis zum 15.06.2020.
    Außerdem sind die Lehrressourcen CORE Biology und Biology Lab Manual jetzt auch freigeschaltet worden.  Und es werden 50 neue Videos in der Pflanzenbiologie am 26. März zu CORE hinzugefügt und die Textübersetzungen ins Deutsche erscheinen am 30 März (auch in CORE Biology).
     
  • JSTOR
    JSTOR schaltet bis zum 30.06.2020 folgende Ressourcen frei:
    - 26 Journal Archives in Public Health
    - Auch die Collections, die die ULB nicht lizenziert hat
    - Mehr als 35.000 E-Books
    Auf den jeweiligen Seiten steht zwar „please log in to your JSTOR library admin account and submit the request form“ und auch ein Button „Request access“, aber Sie brauchen sich darum nicht zu kümmern; die ULB hat den Zugang bereits von JSTOR erhalten.
     
  • Juris
    Auf Grund der aktuellen Situation gewährt Juris für die nächsten Wochen einen kostenfreien Remote Access via VPN, also Zugang für alle von zu Hause aus.
    Starten Sie Ihre Recherche hier.
     
  • Karger
    Der Verlag Karger stellt seit Februar COVID-19 relevante Publikationen – Zeitschriftenartikel und Buchkapitel – free access zur Verfügung. Das Karger COVID-19 article package bleibt aktuell und frei zugänglich bis mindestens Ende 2020.
    Wie viele andere medizinische Verlage hat sich auch Karger dem Wellcome Statement Sharing research data and findings relevant to the novel coronavirus (COVID-19) outbreak angeschlossen und stellt alle seine coronavirus-bezogenen Inhalte frei zur Verfügung über PubMed Central.
     
  • LWW Health Library
    Sie haben Zugriff auf die LWW Health Library bis zum 24.05.2020.
     
  • MAG (Mark Allen Group)
    Die Artikel in den Zeitschriften der MAG, die sich mit dem Corona-Virus befassen, sind frei zugänglich. Bitte recherchieren Sie auf der Seite der MAG Online Library.
     
  • MIT Press
    Bis zum 31.05.20 sind etliche Bücher von MIT Press frei zugänglich. Hierfür müssen Sie sich allerdings im VPN-Netzwerk der HHU befinden.
     
  • Nomos
    Der Verlag Nomos hat sämtliche Inhalte (E-Books, Zeitschriften, Lehrbücher etc.) seines Angebots freigeschaltet. Dies gilt zunächst für 14 Tage. E-Books vom Nomos-Verlag, die die ULB nicht bereits erworben hat und die daher nicht im Katalog zu finden sind, können Sie also direkt auf der Verlagsseite recherchieren. Zum Angebot
     
  • Nonfiction Library
    In der Nonfiction Library erhalten Sie Zugang zu russischsprachigen Ebooks.
    Für die Nutzung dieser Plattform müssen Sie nicht im Uni-Netz eingeloggt sein. Die Zugangsdaten sind:
    login: s_oaa2o3tg
    password: s_oaa2o3tg
     
  • Ovid
    Auf der Plattform „Up to date“ wurden alle COVID-19-relevanten Inhalte frei zugänglich gemacht:
    Wolters Kluwer COVID-19 (Coronavirus) Resources  
    Ovid's COVID-19 Toolkit for Clinicians
     
  • Project Muse
    Folgende Verlage haben sich bereit erklärt, ihre Inhalte auf Project MUSE freizuschalten:
    - Johns Hopkins University Press (all books and journals)
    - Ohio State University Press (all books and journals)
    - University of Nebraska Press (all books and journals)University of North Carolina Press (all books)
    - Temple University Press (all books)
    - Vanderbilt University Press (selected books)
    Es können laufend weitere Verlage hinzukommen. Daher wird diese Liste kontinuierlich erweitert. Die Inhalte werden während der COVID-19-Krise frei zugänglich sein. Darauf weist das "Free" Icon hin.
    Zum Angebot
     
  • Royal Society
    Alle Zeitschriften der Royal Society sind bis auf weiteres frei ohne Zugangsbeschränkungen zugänglich.
     
  • SciFinder
    Aufgrund von COVID-19 sind alle IP-Beschränkungen für SciFindern vorübergehend aufgehoben. Sie können somit von zu Hause aus- ohne VPN oder ohne Proxy-Einwahl SciFindern nutzen. Bitte beachten Sie, dass Sie sich für die erstmalige Anmeldung zur SciFindern Nutzung im IP Bereich der Einrichtung (Universität oder FH) befinden müssen.
     
  • Springer Nature
    Der Verlag Springer hat bis zum 31.07.20 einige seiner Lehrbücher freigeschaltet. Folgende Listen stehen zur Auswahl der Lehrbücher zur Verfügung:
    - deutsche Lehrbücher aus verschiedenen Fächern
    - deutsche Lehrbücher zur Pflege
    - englische Lehrbücher aus verschiedenen Fächern
    Des Weiteren hat der Verlag alle Forschungsartikel zum Thema COVID-19 Open Access gestellt.
    Zum Angebot
     
  • Tageszeitungen
    Tipp: Einige Zeitungsverlage bieten kostenlose Probeabos an. Informationen finden Sie auf den jeweiligen Verlagsseiten.
     
  • Taylor & Francis
    Die Artikel in den Zeitschriften von Taylor & Francis, die sich mit dem Corona-Virus befassen, sind frei zugänglich. Bitte recherchieren Sie auf der Seite von Taylor & Francis.
     
  • Tectum
    Der Tectum-Verlag hat sämtliche Inhalte seiner eLibrary (434 Monographien, 41 Sammelbände, Zeitschriftenhefte, Handbücher, Lehrbücher) freigeschaltet. Dies gilt zunächst für 14 Tage. E-Books vom Tectum-Verlag, die die ULB nicht bereits erworben hat und die daher nicht im Katalog zu finden sind, können Sie also direkt auf der Verlagsseite recherchieren.
    Zum Angebot
     
  • Thieme
    Der Thieme-Verlag hat eine Corona-Playlist zusammengestellt, auf der Sie Corona-relevante Artikel aber auch interessante Links zu praktischen Fragen wie Schutzausrüstungen und zum richtigen Desinfizieren finden.
    Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie stellt der Thieme-Verlag bis einschließlich 30.06.2020 alle 525 in eRef Lehrbücher verfügbaren Titel im Rahmen dieser befristeten Teststellung zur kostenlosen Nutzung zur Verfügung und unterstützt somit die Lehre an unserer Universität.
     
  • Wiley
    Die ULB bietet den vollständigen Zugang zu den Wiley-Zeitschriften. Hier finden Sie ergänzend eine Zusammenstellung aller Corona-relevanten Inhalte innerhalb der Wiley-Zeitschriften.
     
  • World Scientific
    Der Verlag World Scientific hat sämtliche Zeitschrifteninhalte zurück bis einschl. 2001 bis zum 30.06.2020 freigeschaltet. Um dieses Angebot nutzen zu können müssen Sie sich allerdings per VPN-Zugang im Uni-Netz befinden, da es nur für HHU-Angehörige gilt.
     
  • ZB MED
    Als zentrale Informationsinfrastruktur für die Lebenswissenschaften hat ZB MED zahlreiche Angebote für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Bereich der Forschung an SARS-CoV-2 und COVID-19 auf dem ZB MED COVID-19 HUB zusammengestellt https://covid-19.zbmed.de/. Der Hub wird sukzessive erweitert und ist selbstverständlich frei zugänglich.
    Durch die Forschungsexpertise, die sich inzwischen bei ZB MED etabliert hat, konnten man dort auf das neuartige Coronavirus mit konkreten Tools reagieren. So werden ZB MED COVID-19 HUB für molekularbiologisch Forschende interaktive, bioinformatische Werkzeuge wie z.B. Genomebrowser, Multiples Sequence Alignment Viewer und phylogenetische Bäume der kompletten SARS-CoV-2-Genome bereitgestellt. Das Angebot wird kontinuierlich in Zusammenarbeit mit anderen Forschenden weiterentwickelt.
    Auf der Plattform gibt es eine Sammlung verschiedener Ressourcen von freier Literatur, aktuellen Quellen und Text-Mining-Korpora. ZB MED entwickelt zudem weitere Literatur- und Daten-Services, die Forschende rund um COVID-19 informieren:
    Auf dem Suchportal der ZB MED LIVIVO wurde zum Beispiel eine automatisierte Suche zu aktuellen Recherchen zu SARS-CoV-2 eingebaut https://www.livivo.de/app/search/search?FS=%22COVID-19%22%20OR%20%22SARS-COV-2%22
zur Online-Auskunft
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDezernat Allgemeine Infrastruktur