Zum Inhalt springenZur Suche springen

Ausstellungen vor Ort

AKTUELLE AUSSTELLUNG – TREPPENHAUS

(2)50 Jahre Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf

In den 250 Jahren, die seit der Gründung der Kurfürstlichen öffentlichen Bibliothèque in Düsseldorf vergangen sind, sind die anfänglich rund 700 Bände auf 2,5 Millionen Bände angewachsen – elektronische Bestände nicht eingerechnet. Statt in handschriftlichen Bestandsverzeichnissen sind die Bestände nun in einem elektronischen Suchportal nachgewiesen und die Services gehen weit über die Bereitstellung handschriftlicher und gedruckter Bücher hinaus. Anlässlich des Doppeljubiläums der ULB 2020 haben wir eine virtuelle Ausstellung zur Geschichte der Bibliothek realisiert, die im Jubiläumsjahr bis Oktober 2021 sukzessive freigeschaltet wurde. Abschließend präsentieren wir sie nun im Treppenhaus der Zentralbibliothek.


AKTUELLE AUSSTELLUNG – FOYER

Anlässlich des 100. Geburtstags von Joseph Beuys zeigt die Universitäts- und Landesbibliothek eine Ausstellung, die sich vor allem mit der Rezeption des Werks von Joseph Beuys auseinandersetzt. Die Ausstellung steht im Kontext des großen Jubiläumsprogramms „beuys 21“, mit dem zahlreiche Museen und Kultureinrichtungen in Nordrhein-Westfalen unter der Leitung von Eugen Blume und Catherine Nichols den 100. Geburtstag Beuys feierten.

Joseph Beuys revolutionierte die Kunstwelt des 20. Jahrhunderts wie kaum ein anderer Künstler. Die Ausstellung im Foyer der Universitäts- und Landesbibliothek dokumentiert Beuys Schaffen vor allem durch zentrale Publikationen. Gezeigt werden Kataloge und Plakate aus der Sammlung der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf. Zu sehen sind beispielsweise der erste monografische Katalog des Künstlers, der im Jahr 1961 anlässlich seiner ersten Einzelausstellung im Haus Koekkoek in Kleve veröffentlicht wurde sowie weitere Publikationen, die Beuys Schaffen bis zu seinem Tod im Jahr 1986 beleuchten. Mit einer assoziationsreichen Nahaufnahme dieses sich als Plastik, als Revolutionär, als Freiheitswissenschaftler verstehenden Menschen bietet die von Eugen Blume kuratierte Präsentation einen zugänglichen Einblick in Beuys Werk.  Sie reflektiert die fortwährende Konstruktion und Dekonstruktion dieser ebenso umstrittenen wie anregenden öffentlichen Figur, deren Umgang mit Geschichte bis heute die Geister scheidet.

Einführung in die Ausstellung von Prof. Dr. Eugen Blume
(Aufzeichung der Ausstellungseröffnung am 28. Oktober 2021)


Verantwortlichkeit: