Zum Inhalt springenZur Suche springen

Die Bibliothek von A–Z

Garderobe ?abc=g#name194
Garderobenordnung
Gebetsraum; ?abc=g#name189
Raum der Stille
Gebühren ?abc=g#name235
Gebühren und Auslagen
Geld wechseln ?abc=g#name572
Am Kassenautomaten im Foyer der Zentralbibliothek können Sie Geld wechseln.
Geschenk ?abc=g#name605
Geschenke an die Bibliothek

Die Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf nimmt gerne Buchgeschenke entgegen, die zum Sammelprofil passen und so den Bestand der Bibliothek sinnvoll ergänzen. Wir freuen uns, wenn wir durch private Buchgeschenke in unserem Auftrag als Bildungseinrichtung und als kulturelles Gedächtnis von außen bestätigt und unterstützt werden. Angesichts begrenzter Platzreserven können wir jedoch nur Bücher annehmen, die wir aktuell auch kaufen würden. Mehrfachexemplare können nicht in den Bestand eingepflegt werden.

Schenkungen erfolgen ohne Auflagen und zum freien Verfügungsrecht für die Bibliothek. Das heißt, die Universitäts- und Landesbibliothek behält sich die weitere Verwendung von Geschenken vor. Nicht in den Bestand aufgenommene Medien können z.B. an andere Institute weitergegeben, verkauft oder makuliert werden. Eine Rückgabe von nicht in den Bestand aufgenommenen Geschenken kann nur bei Selbstabholung erfolgen und nur dann, wenn dies vorab schriftlich oder per E-Mail vereinbart worden ist.

Wenn Sie uns Bücher schenken möchten, beachten Sie bitte nachfolgende Hinweise und kontaktieren uns per E-Mail:

• Überprüfen Sie bitte wenn möglich anhand unseres Katalogs, ob der oder die betreffenden Titel bereits im Bestand der ULB vorhanden sind. Ältere Auflagen eines Werks sind nur bei historischer Relevanz von Interesse. Dies gilt auch für veraltete Nachschlagewerke, Lehrbücher und Rechtsvorschriften.

• Bei Schenkungen größeren Umfangs erstellen Sie nach Möglichkeit bitte zunächst eine Liste mit den jeweiligen bibliographischen Angaben (Verfasser*in/Herausgeber*in, Titel, Verlag, Erscheinungsort und Erscheinungsjahr, Auflagenvermerk).
Graphiksammlung "Mensch und Tod" ?abc=g#name201
Die Graphiksammlung "Mensch und Tod" (Totentanzsammlung) der HHU gilt als weltweit größte und bedeutendste ihrer Art. Sie wird im Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin kuratiert. Teilweise ist die Sammlung digitalisiert.
Gruppenarbeitsräume ?abc=g#name202
Gruppenarbeitsräume
Verantwortlichkeit: