Zum Inhalt springenZur Suche springen

TEI-Einsatz bei der Rekonstruktion und vergleichenden Analyse der Düsseldorfer Kreuzherrenbibliothek

In der Werkstatt Digital Humanities der Philosophischen Fakultät der HHU wird die ULB am Freitag, 3.12.2021, 10 – 11.30 Uhr das Dokumentenformat TEI als wichtiges Tool in den Digital Humanities erläutern. TEI dient der Kodierung und zum Austausch von Texten in digitaler Form, insbesondere für digitale Editionen. Am Beispiel des gemeinsam vom Institut für Mittelalterliche Geschichte und der ULB durchgeführten DFG-Projekts zur Rekonstruktion der mittelalterlichen Kreuzherrenbibliothek werden die Funktionalitäten von TEI erläutert. Darüber hinaus werden Basics vermittelt:  Was ist die Text Encoding Initiative (TEI)? Wie können Text-Strukturen und Inhalte codiert und visualisiert werden, um den Datenaustausch zu erleichtern? Wie können Texte mithilfe von TEI visualisiert werden? Die ULB wird sich als Datenlieferant für wissenschaftliche Projekte in den Digital Humanities vorstellen und sich als Kooperationspartner für weitere Projekte anbieten.

Link zur Veranstaltung:
https://hhu.webex.com/hhu/j.php?MTID=m24ae7b895ac9a8604449cac1bf842cb6

Ansprechpartnerin in der ULB: Dr. Ute Olliges-Wieczorek; Nadine Sutor

Weitere Informationen zum Projekt:
https://www.ulb.hhu.de/die-bibliothek/profil/projekte/die-duesseldorfer-kreuzherrenbibliothek

Veranstaltungsdetails

03.12.2021, 10:00 Uhr - 11:30 Uhr
Online-Veranstaltung
Verantwortlichkeit: