3/23 - Institut für Cytopathologie

Das Institut wurde 1967 aus dem Institut für Pathologie heraus verselbstständigt. Dort war die Cythopathologie ursprünglich als Abteilung etabliert worden. Schwerpunkte der Forschungsaktivitäten unter den Leitern Prof. Dr. Dr. Peter Pfitzer (1976-1994) und Prof. Dr. Alfred Böcking (1994-) sind die DNA-Cytophotometrie menschlicher Tumore, sowie, in Verbindung mit dem kardiologischen Schwerpunkt des Instituts für Pathologie, die DNA-Cytometrie der Herzmuskelkerne. Hinzu kommt in jüngerer Zeit die Weiterentwicklung der Diagnostik (DNA-Messgerät QUIC-DNA; Multimodale Zellanalyse).

Im Bestand sind zudem zwei Akten aus dem Bereich der routinemäßigen Diagnostik aus dem Jahr 1997 (Cytologische Gutachten und Gutachten aus der DNA-Cytometrie) überliefert.

Laufzeit der Akten: 1997
Umfang: 0,2 lfm

zur Online-Auskunft
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDezernat Landesbibliothek & Sonderbestände