5/6 - Zentrales Chemikalienlager

Das Zentrale Chemikalienlager ist für die Beschaffung und Ausgabe von Chemikalien für Forschung und Lehre zuständig. Es ist an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät angesiedelt und direkt dem Dekan zugeordnet. Es wurde 1975/76 eingerichtet. Leiter war zunächst Herbert Vermöhlen, dann Dr. Fritz Becker, Dr. Hans Ippendorf und Dr. Claus Tluk von Toschanowitz. Der Bestand enthält vor allem Unterlagen zur Errichtung und Organisation des Zentralen Chemikalienlagers, zu Chemikalien, Personalangelegenheiten und Arbeitsschutz sowie zur Einführung des MACH-Systems.

Laufzeit der Akten: 1951-2013
Umfang: 0,7 lfm


zur Online-Auskunft
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDezernat Landesbibliothek & Sonderbestände