Zugriffsvoraussetzungen

Innerhalb der Zentralbibliothek und der Fach- bzw. Verbundbibliotheken können alle Mitglieder und Angehörige der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf sowie Besucherinnen und Besucher der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf (nach Erwerb einer Ausleihkarte) im Rahmen des geltenden Urheberrechts sämtliche Datenbanken an den Benutzer-PCs uneingeschränkt nutzen.
Der Zugriff auf die Datenbanken ist aus lizenzrechtlichen Gründen nur auf dem Campus der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf gestattet. Der Zugang zu den meisten Datenbanken wird über die IP des zugreifenden PCs geregelt, das heißt: Der PC muss eine IP-Adresse besitzen, die zum Universitäts-Netz gehört (d. i. eine eindeutige Nummer in der Form 134.99.*.*, wobei * für eine beliebige Zahl zwischen 0 und 255 steht). Sie können die Datenbanken also auch dann benutzen, wenn Sie sich in irgendeinem Gebäude außerhalb der Bibliothek, aber innerhalb des Campus befinden.

Von außerhalb des Campus ist der Zugriff auf (fast) alle Datenbanken nur Mitgliedern oder Angehörigen (außer Alumni) der Universität (vgl. § 9 Hochschulgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen) gestattet. Wenn Sie zu diesem Kreis der Berechtigten gehören, müssen Sie eine Verbindung über den undefinedVPN-Client nutzen, der Ihrem PC eine Universitäts-IP zuweist. Hierbei müssen Sie sich mit Ihrer Uni-Kennung authentifizieren.
Auf den Seiten des ZIM gibt es undefinednähere Hinweise.

Es gibt jedoch auch vermehrt Verlage, die für den Zugriff auf ihre Online-Ressourcen eine Authentifizierung mit Shibboleth unterstützen. Eine Liste der betreffenden Verlage finden Sie undefinedhier. Für diese Art der Authentifizierung brauchen Sie den VPN-Client NICHT zu starten, sondern Sie melden sich auf der Verlagsseite mit Ihrer Uni-Kennung an. Näheres erfahren Sie undefinedhier.

Neben Online-Datenbanken gibt es die sogenannten "CD-ROM-Datenbanken". Diese werden entweder mit dem sogenannten ICA-Client (als Plug-in für Ihren Web-Browser) gestartet, wenn sie den Namensanhänger „ICA“ haben, oder sie starten automatisch mit dem "Citrix Receiver für Java" innerhalb des Web-Browsers.Wenn Sie auf eine CDROM-Datenbank von außerhalb des Campus zugreifen möchten, müssen Sie vorher zusätzlich den VPN-Client gestartet haben.

 

Citrix Receiver für Java

Neben dem Zugriff über einen lokal installierten ICA-Client ist es auch möglich, die Anwendungen über den Citrix Receiver für Java aufzurufen. In diesem Fall starten die Datenbanken automatisch im Browser-Fenster mit dem Java-Modus.

Wichtig: Als Browser sind Firefox (unter Windows in der 32 Bit-Version) oder Internet Explorer zu empfehlen, dagegen können Chrome und Edge (und unter Windows Firefox in der 64 Bit-Version) mangels Plugin-Unterstützung nicht genutzt werden.

Als Plugin benötigen Sie eine aktuelle Java-Version. Auf der Java-Website (http://java.com/de/download/installed.jsp) können Sie Ihre Java-Version überprüfen und gegebenenfalls aktualisieren. Für diese Aktualisierung brauchen Sie Administratorrechte.

Falls Sie Java im Browser deaktiviert haben, werden Sie beim Start einer Datenbank dazu aufgefordert, dieses zu aktivieren. Klicken Sie auf den Button "Java aktivieren" und wählen Sie anschließend "Diesmal erlauben" oder "Erlauben und Entscheidung merken" aus. Danach müssen Sie nur noch auf die Frage "Möchten Sie diese Anwendung ausführen?" mit "Ausführen" beantworten.

Installation des ICA-Clients

Wenn eine ICA-Datenbank beim Anklicken nicht automatisch startet, kennt Ihr Web-Browser wahrscheinlich noch nicht den ICA-Client.

Bitte laden Sie sich zunächst kostenlos die passende ICA-Version herunter:

Installationshinweise für Windows
Speichern Sie die msi-Datei auf Ihrem PC (am besten in Ihr lokales Verzeichnis c:\temp\). Öffnen Sie anschließend in Ihrem Arbeitsplatz das Verzeichnis c:\temp\ und starten Sie die Installation durch einen Doppelklick auf diese Datei. Akzeptieren Sie während des Installationsvorgangs den Lizenzvertrag und alle weiteren Voreinstellungen. Nach wenigen Augenblicken ist das Programm fertig installiert. Wenn Sie jetzt Ihren Browser einmal schließen und wieder öffnen, sollten Sie die Datenbanken ohne Probleme öffnen können.

Hier gibt es eine undefined Schritt-für-Schritt-Anleitung für Windows 7 und 8.

Wichtige Hinweise:

  • Falls Firefox auf Ihrem PC installiert ist, brauchen Sie auf jeden Fall Vollzugriff auf das Verzeichnis C:\Program Files(x86)\Mozilla Firefox\. Zur Installation von Citrix sind diese Rechte unbedingt notwendig, Sie können sie danach wieder zurücksetzen.
  • Der ICA-Client ist benutzerabhängig: Falls mehrere Benutzer auf Ihrem PC den ICA-Client nutzen wollen, müssen Sie ihn mit jeder Benutzerkennung erneut installieren oder das Verzeichnis C:\Benutzer\...\AppData\Local\Citrix\ in alle Benutzer-Verzeichnisse kopieren.
  • Je nach Browser-Konfiguration müssen Sie eventuell „Mit der Standard-Anwendung öffnen“ auswählen. Sollte Ihr Rechner „Citrix“ nicht als Standard-Anwendung für *.ica-Dateien eingestellt haben, benutzen Sie „Öffnen mit“ und wählen die Citrix-Anwendung „wfica32.exe“ manuell aus. Sie können die ICA-Datei alternativ auch auf die Festplatte speichern und mit „Rechtsklick –> Öffnen mit –> [Ihr Pfad/]wfica32.exe“ starten.
  • Beim Start einer ICA-Datei werden temporäre Dateien auf das lokale Laufwerk C: abgelegt, vor allem dann, wenn Sie aus der Datenbank heraus drucken wollen. Deshalb sollten Sie beim ersten Start einer CD-ROM-Anwendung die Felder „Vollzugriff“ („Full Access“) und „Für diese Anwendung nicht mehr fragen“ („Never ask me again for any application“) anklicken und bestätigen.

Installationshinweise für andere Betriebssysteme wie zum Beispiel Macintosh oder Unix können wir leider nicht geben. Wenden Sie sich bei Problemen bitte an Ihre Systemadministratorin, Ihren Systemadministrator oder an die undefinedBenutzerberatung des ZIM (Tel.: 0211 / 81-10111 oder im Raum 25.41.00.53).

 

Betrieb hinter einer Firewall

Wenn Ihr PC hinter einer Firewall steht, kann es sein, dass schon das Herunterladen einer EXE-Datei auf Ihre Festplatte abgewiesen wird. Dann sollten Sie die Adresse „www.citrix.com“ in Ihrem Firewall-Programm als erlaubt eintragen. Sie brauchen zur Konfiguration der Firewall und zur Installation des ICA-Clienten Administrator-Rechte.

Wenn Ihr PC zudem im Klinikgelände der HHU Düsseldorf hinter der Firewall steht und Sie zum ersten Mal über den ICA-Clienten auf Datenbanken zugreifen wollen, muss die IP-Adresse Ihres Rechners vom Verwalter der Firewall-Software in eine Datei eingetragen werden. Stellen Sie bitte zunächst diese IP fest (am besten im Browser mit dem Link "www.wieistmeineip.de") und senden Sie sie in einer E-Mail an den Netzwerk-Administrator der Uniklinik (undefinedE-Mail).

Wenn Ihr PC sich hinter einer privaten Firewall befindet und Sie zum ersten Mal über den ICA-Clienten auf Datenbanken zugreifen wollen, dann sollten Sie dieses Firewall-Programm so konfigurieren, dass es diese Zugriffe durchlässt. Insbesondere müssen die Ports 1494 (TCP) und 1604 (UDP) durchgelassen werden.

 

 

Allgemeines zu den Datenbanken

Die von uns angebotenen Datenbanken befinden sich auf unterschiedlichen Servern. Viele Datenbanken werden über die Digitale Bibliothek angeboten, andere Links führen zu Datenbanken, die bei den Anbietern selbst liegen.

Jede Datenbank bringt ihre eigene Benutzeroberfläche mit. Manchmal ist die Handhabung recht einfach, oft muss man aber die mitgelieferte Hilfe (F1-Taste) zu Rate ziehen oder ein bisschen ausprobieren. Einige nützliche Tipps stehen in den Benutzungshinweisen, die es im Datenbank-Infosystem (DBIS) in jedem Datensatz unterhalb des Links zur Datenbank gibt.

 

Tipps im Fehlerfall

  • Wenn eine Datenbank beim Öffnen eine Fehlermeldung bringt und sofort wieder zurückspringt oder gar keine Reaktion zeigt, klicken Sie einmal auf einen anderen Link, um auszuprobieren, ob es vielleicht nur an dieser einen Anwendung liegt. Falls nur eine Datenbank betroffen ist, wären wir dankbar für einen Hinweis an die IT-Abteilung der ULB, undefinedE-Mail. Wir bemühen uns um eine möglichst schnelle Behebung des Fehlers.
  • Falls Sie überhaupt keine Datenbank öffnen können (und dies Ihr erster Zugriffsversuch ist), ist Ihre Installation vielleicht nicht richtig durchgeführt worden. Probieren Sie es in diesem Fall mit einer Setup-Wiederholung.
  • Öffnet sich gar keine Datenbank, obwohl es früher schon einmal an Ihrem PC geklappt hat, dann hat sich eventuell etwas an Ihrem Browser, an Ihren PC-Einstellungen oder an Ihrem Internet-Anschluss (Firewall?) geändert. Falls sich Ihr Browser geändert hat, laden Sie den ICA-Client erneut herunter und installieren Sie ihn noch einmal. Oder probieren Sie es mit einem anderen Browser.
  • Wenn mehrere Datenbanken derselben Quelle nicht starten wollen, andere Datenbanken sich jedoch problemlos öffnen lassen, dann kann der entsprechende Server ausgefallen sein. Server werden meistens gut überwacht, sodass ein Ausfall relativ schnell von den Systemadministratorinnen und Systemadministratoren bemerkt wird. Probieren Sie es also nach einer gewissen Zeit noch einmal.
  • Wenn Sie die Fehlermeldung „... unter der angegebenen Adresse ist kein Citrix-Server konfiguriert ... bekommen, ist es möglich, dass Ihr PC hinter einer Firewall steht, die bestimmte Ports nicht durchlässt. Wichtige Portnummern sind für den ICA-Client 1494 (tcp) und 1604 (udp). (Weiteres s. a. unter „Betrieb hinter einer undefinedFirewall“.)
  • Bekommen Sie die Fehlermeldung „Keine Lizenz (mehr) vorhanden“, dann haben andere Benutzerinnen und Benutzer diese Datenbank gleichzeitig geöffnet und die Anzahl der von uns gekauften Lizenzen ist ausgeschöpft.
  • Falls die Fehlermeldung „Ihre IP ... ist nicht zugelassen“ erscheint, hat Ihr PC nicht (mehr) die Campus-IP. Entweder melden Sie sich erneut über das Rechenzentrum im Internet an oder Sie starten den VPN-Client neu. (Vorsicht: Der VPN-Client hat einen Timeout, der sich lautlos nach 15 Minuten Inaktivität im Netz verabschiedet.)
  • Beim Drucken aus den Datenbanken gibt es vielfältige Probleme, klicken Sie dazu bitte undefinedhier.

Für einen Hinweis sind wir in jedem Fehlerfall dankbar. Es wäre schön, wenn Sie uns dabei den genauen Wortlaut der Meldung und den Namen der betroffenen Datenbank(en) nennen könnten.
Sie können uns aber auch eine undefinedE-Mail schreiben, wenn Sie zur ICA-Client-Installation Fragen haben oder bei der Benutzung einer Datenbank nicht weiterkommen.

zur Online-Auskunft

Kontakt

 Dagmar Walochnik

Dagmar Walochnik

Universitätsstraße 1
Gebäude: 24.41
Etage/Raum: U1.24
Tel. +49 211 81-14043; 7150965 (Pieper)


    
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDezernat Allgemeine Infrastruktur