Zum Inhalt springenZur Suche springen

Auswärtsspiel

Wir bieten Museen, Galerien, Dokumentationszentren und Bibliotheken Exponate für Austellungen an. Aktuell finden Sie Medien aus unseren Beständen in folgender Ausstellung.

Eine Klasse für sich. Adel an Rhein und Ruhr

Ruhr Museum Essen
13. Dezember 2021 – 24. April 2022

Ruhrgebiet und Adel? Zumeist verbindet man mit dieser Region vor allem eine durch Bergbau und Montanindustrie bestimmte Gesellschaft. Erstmals wird in der Sonderausstellung „Eine Klasse für sich“ die Geschichte des Adels an Rhein und Ruhr vom frühen Mittelalter bis in die Gegenwart ausführlich präsentiert. Prächtige und teils noch nie ausgestellte Kulturschätze werden in einem spektakulären „Glaspalast“ vor den rauhen Bunkerwänden im Ruhr Museum Essen zum Leben erweckt. Gezeigt werden über 800 Objekte aus rund 160 Museen, Archiven, Bibliotheken und Privatsammlungen.

Auch die Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf ist mit mehreren Exponaten an der Ausstellung beteiligt.

Einige der Werke hat die ULB bereits digitalisiert und stellt sie über ihre Digitalen Sammlungen zur Verfügung.

  • Gerhard Hagemann: De Omnigena Hominis Nobilitate Libri IV. Hildesheim 1693
    Sign. 21 H.H.W. 3801
  • Religions-Vergleich welcher zwischen … Friederich Wilhelmen Marggrafen zu Brandenburg … und  … Philipp Wilhelmen, Pfaltz-Graffen bey Rhein … über das Religions- und Kirchen-Wesen in denen Hertzothumben Gülich, Cleve und Berg … am 16. Aprilis 1672 zu Cöllen an der Spree und am 20. Julii 1673 zu Düsseldorff auffgerichtet worden. Düsseldorf: Stahl 1753
    Sign. 21 D.S.P.G. 1449
    Digitalisat: https://katalog.ulb.hhu.de/Record/990178675240206441
  • Johannes Coler: Oeconomia Ruralis et Domestica,…2 Bde. In einem angeb. Traumbuch Apomasaris. Mayntz Heyll 1665
    Sign.  21 A.G.R. 17 (2)
    Digitalisat: http://digital.ub.uni-duesseldorf.de/urn/urn:nbn:de:hbz:061:1-324565
  • Des durch=leuchtigen Hochgeborenen Fur=sten vndd Herrn Wilhelms Hertzogen zu Gulich / Cleve vvund Berg (Rechtsordnung und Reformation von Herzog Wilhelm v. Jülich-Kleve Berg, Düsseldorf 1565
    Sign. 20 D.R. 204 (2)
  • Von Gottes Gnaden wir Ferdinandt Erztbischoue zu Cöllen des Heiligen Römischen Reichs… Thun hiemit menniglich zu wissen Demnach unsere geehrte Vorfahren und wir verschiedene Religions und Policeyordnung vor diesem beuorab im Jahr 1596 und 1614 in Truck außgeben …  Cöln Cholinus 1622. (Prozessordnung für die Grafschaft Ravensberg von Herzog Wilhelm v. Jülich-Kleve Berg)
    Sign. DR759(2)

Weiterere Informationen zur Ausstellung
https://ruhrmuseum.de/ausstellungen/aktuell/eine-klasse-fuer-sich-adel-an-rhein-und-ruhr

Ausstellungskatalog
Heinrich Theodor Grütter, Axel Heimsoth, Magdalena Drexl, Reinhild Stephan-Maaser: Eine Klasse für sich. Adel an Rhein und Ruhr. Essen 2021

Unser Land. 75 Jahre Nordrhein-Westfalen. Jubiläumsausstellung

Haus der Geschichte Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
27. August 2021 – 23. Mai 2022

Herzlichen Glückwunsch – das neue Haus der Geschichte Nordrhein-Westfalens im Behrens-Bau am Mannesmannufer in Düsseldorf ist eröffnet. Wir freuen uns, dass wir zur Jubiläumsausstellung „UNSER LAND. 75 Jahre Nordrhein-Westfalen“ mit unseren Beständen beitragen können. Als Landesbibliothek zeichnet die ULB zusammen mit den Landesbibliotheken in Münster und Bonn für die Bewahrung des schriftlichen Kulturerbes des Landes NRW verantwortlich. Sie besitzt das Pflichtexemplarrecht für den Regierungsbezirk Düsseldorf, d. h. jede Verlagsproduktion, die hier erscheint – egal ob in gedruckter oder elektronischer Form – ist in der ULB vorhanden. Durch die in Datenbankform erscheinende Nordrhein-Westfälische Bibliographie, die sie zusammen mit den Universitäts- und Landesbibliotheken in Bonn und Münster erstellt, ist die Literatur über Nordrhein-Westfalen gut auffindbar und eine wichtige Quelle zur Recherche nach landesspezifischen Themen.

Die Ausstellung „Unser Land“ überzeugt durch eine sehr moderne Präsentation der Geschichte NRW: Die Gründungsphase des Landes NRW, die politische und wirtschaftliche Entwicklung, aber auch das Schicksal von Geflüchteten, die bedrohte Umwelt, Terror und Gewalt und viele weitere Facetten der Landesgeschichte werden thematisiert. Im Kapitel „Neue Hochschulen für das Land“ sind Vorlesungsverzeichnisse und Fotos aus den Gründungsjahren der Heinrich-Heine-Universität aus dem Bestand der ULB zu sehen.

Sie dokumentieren die Wende in der Hochschulpolitik des Landes NRW in den 60er und 70er: Viele neue Hochschulen entstanden, um auch den Arbeiter- und kleinbürgerlichen Schichten stammenden Kindern Zugang zu umfassender Bildung zu ermöglichen. Aus dem durch Kohle und Stahl geprägten NRW wurde ein bedeutsamer Wissensstandort.

Beitragen zur Jubiläumsausstellung konnte die ULB außerdem durch ihre zahlreichen regionalen Zeitungsbestände, die eine bedeutsame Quelle für die Erforschung der Geschichte des Landes darstellen. In der Ausstellung ist beispielsweise die erste Ausgabe der „Rheinischen Post“ vom 2. März 1946 zu sehen, in der die desolate Ernährungslage in Deutschland und die Kürzung der Lebensmittelrationen in der britischen Zone thematisiert werden.

Weitere Informationen zur Ausstellung
https://unser-land.nrw/ausstellung

Geister & Genies

Kultur- und Stadthistorisches Museum Duisburg
20. Juni 2021 – 9. Januar 2021

Im 16. Jahrhundert entwickelte sich der Niederrhein zum Anziehungspunkt von zahlreichen Gelehrten, die sich gegen die Kirche dem Humanismus zugewandt hatten und dadurch schweren Verfolgungen ausgesetzt waren. Vor allem den Flüchtlingen aus den katholischen Spanischen Niederlanden gewährte der tolerante Herzog Wilhelm V. von Jülich-Kleve-Berg am Niederrhein Unterschlupf. Seine Toleranz und seine Bestrebungen, in Duisburg eine Universität zu gründen, zog Wissenschaftler, Philosophen, Schriftsteller und Theologen unterschiedlicher Coleur an, denen der Herzog hier den intellektuellen Austausch ermöglichen wollte.
Zahlreiche Werke dieser Duisburger Gelehrten – der bekannteste ist wohl der Geograph und Kartograph Gerhard Mercator und der Altphilologe Konrad von Heresbach -  befinden sich heute in Erst- und frühen Ausgaben in der Universitäts- und Landesbibliothek. Diese sind nun in der Ausstellung zu sehen. Als nordrhein-westfälische Landesbibliothek zeichnet die ULB für den Erhalt des schriftliche Kulturerbes des Niederrheins verantwortlich.

Liste der Leihgaben aus dem Bestand der ULB
Weitere Informationen zur Ausstellung

Verantwortlichkeit: